KIRATIK

BLOG
Welche Verpackung ist die Richtige?

Welche Verpackung ist für gefrorene und gekühlte Ware am besten geeignet?

Gekühlte oder gefrorene Ware sicher zum Kunden zu bringen, setzt eine intelligente Verpackung voraus. Dies gilt umso mehr für Betreiber von Onlineshops, die sich mittels E-Commerce als Alternative zu den Supermärkten mit Kühlabteilung vor Ort etablieren möchten. Für die Verpackung Ihrer Kühlwaren stehen Standardlösungen und alternative Konzepte zur Auswahl, die sich an Ihrer Shop-Größe und Warenart orientieren. Als Entscheidungshilfe werfen wir im Folgenden einen Blick auf verschiedene Anbieter, deren Verpackungen Sie in Material, Format und Preis überzeugen möchten.

Die ideale Verpackung als Basis für optimal gekühlte Ware

Bei der Wahl Ihrer Verpackung sind Transportgut und Zielgruppe die wichtigsten Kriterien. Werden gefrorene oder gekühlte Lebensmittel versandt, ist neben der optimalen Kühlung ein physischer Schutz des Transportguts entscheidend. Die klassische Isolierbox verbindet eine Kühlwirkung mit der Abwehr weiterer äußerer Einwirkungen und lässt sich in diversen Formaten auf die Größe Ihrer gekühlten Nahrungsmittel abstimmen.

Versenden Sie eher kleine Produkte und sind diese bereits in einer schützenden Verpackung untergebracht, sind isolierte Versandtaschen eine preiswerte Alternative. Auch bei diesen bieten viele Hersteller standardisierte Lösungen und Abmessungen, je nach Anbieter sind Spezialanfertigungen nach Kundenwunsch möglich.

Da das Thema Umweltbewusstsein bei vielen Onlinekunden an Bedeutung gewinnt, ist letztlich ein ökologischer Charakter der Kühlverpackung zu beachten. Wenn Sie aufgrund von Gewicht oder Art des Transportguts nicht auf Plastik als Material der Verpackung verzichten können, sollte diese vollständig biologisch abbaubar sein. Alternative Konzepte von modernen Start-Ups bieten Ihnen stattdessen natürliche Kühlverpackungen, beispielsweise aus Hanf mit integrierter Isolationswolle.

Verschiedene Konzepte und Dienstleister im Profil

Neben den grundlegenden Kriterien, die eine Kühlverpackung erfüllen sollten, setzen einzelne Anbieter des Marktes Schwerpunkte und bieten Ihnen einzigartige Konzepte an. Berücksichtigen Sie für Ihren Shop bei der Auswahl von Verpackungen beispielsweise die folgenden Anbieter:

 

foodmailer® – Transportlösung aus 100 Prozent Wellpappe

Mit foodmailer® entscheiden Sie sich durch den Einsatz von Wellpappe für eine natürliche und recyclebare Lösung. In die Pakete verschiedener Größe werden Kühlaggregate eingesetzt, die aus Altpapier gefertigt und somit nachhaltig sind. Die bestellten Packs lassen sich einfach von Ihnen einfrieren und beim Vorbereiten einer Sendung aus dem Eisfach nehmen. Die präzise Kühlung lässt sich mit einer Werbewirkung verbinden, da der Dienstleister einen optionalen Druck auf der Außenverpackung anbietet. Die Kühllösung ohne Packs stellt Temperaturen von zwei bis zehn Grad im 24-Stunden-Versand sicher, die Packs sollten auf minus 18 Grad gekühlt werden und ihr Auftauen hängt vom äußeren Umfeld ab. Mehr dazu unter www.foodmailer.net

 

landpack – ökologische Lösungen aus Stroh und Hanf

Bei landpack stehen Ihnen drei verschiedene Verpackungsarten zur Auswahl. Die stärkste Isolierung wird von Stroh-Verpackungen in diversen Formaten zugesichert, eine flexible Lösung schafft der Einsatz von Hanf als Isolationsmaterial. Aus diesen natürlichen Materialien sind auch die Versandtaschen des Herstellers gefertigt, die sich für kleinere Transporte anbieten. Für gefrorene Ware werden mit Wasser füllbare Kühlpacks angeboten, die Kontakt mit dem Lebensmittel haben dürfen.

Der Anbieter kommt bei seinen Produkten vollständig ohne Chemie aus, Preise für den Service werden unverbindlich auf Anfrage nach einer individuellen Transportlösung berechnet. Großer Vorteil des Anbieters ist ein Full-Service, der auch Verpackungs- und Kühltests für Ihre Waren umfasst. Erhalten Sie so die Sicherheit, dass die zugesagten Temperaturen auch tatsächlich während des Transports erhalten bleiben. Weitere Infos und ein umfassendes Whitepaper zum Thema unter www.landpack.de

 

ecocool – Vliestaschen für einen längeren Transportweg

Der Anbieter ECOCOOL bietet ein breites Spektrum an Kühl- und Isolierverpackungen. Seit Angang 2018 bietet er den sogenannten „Smartcooler“ an, eine Isoliertasche, die zu 80% aus recycelten PET-Flaschen besteht. Der Hersteller hält für Ihren Shop 3 Standardformate des Smartcoolers bereit. Die Stärke des Smartcoolers kommt besonders dann zum Tragen, wenn neben kühlpflichtigen Waren auch sog. Trockenware versendet wird, die sich gut mit dem Smartcooler in einer Versandeinheit kombinieren lässt. Individuelle Isolierauskleidungen von ganzen Boxen können ebenfalls aus dem Isoliervlies des Smartcoolers gefertigt werden. Die sogenannten Smartliner gibt es derzeit nur auf Anfrage, der Hersteller plant allerdings für 2019 den Launch von einigen Standardformaten.

Der Dauerbrenner für den gekühlten Lebensmittelversand aus dem Hause ECOCOOL ist die sogenannte Isohood-Inlay Verpackung, eine extrem platzsparende und leicht auf individuelle Packmaße anzupassende Isolierverpackung aus einer PE-Aluminiumfolie. Hier stehen derzeit sieben Standardformate zur Auswahl.

Zu sämtlichen Kühlverpackungen bietet ECOCOOL auch die passenden Kühlelemente an. ECOOOL ist einer der führenden Anbieter von flexiblen Gelpack-Kühlelementen in Deutschland und beliefert unter anderem führende Kochboxanbieter wie HelloFresh und Marley Spoon sowie einen großen Kundenstamm aus dem Bereich Fleisch- und Spezialitätenversand. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.ecocool.de

 

storopack – Vielseitigkeit in diversen Formaten

Wenn Sie eine breite Palette an Kühlwaren auf den Versandweg ins In- und Ausland bringen möchten, sind Anbieter wie storopack eine Überlegung wert. Mit dem Einsatz von Materialien wie Neopor oder EPS vertrauen diese auf synthetische Lösungen, die Kälte deutlich länger speichern und hierdurch für Transporte über größere Distanzen hinweg geeignet sind. Neben der isolierenden Wirkung der angebotenen Boxen lassen sich flexible verschiedene Kühlkonzepte nutzen, beispielsweise durch Kühlakkus oder Gel-Pads. Das nachhaltige und alternative Prinzip der Transportkühlung steht hierbei weniger im Fokus als der Erhalt der Temperatur, wenn Ihre Waren über mehrere Tage hinweg sicher und genießbar beim Kunden ankommen sollen. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.storopack.de

 

Wichtige Überlegungen für Shopbetreiber von Kühlwaren

Zwei grundlegende Themen sind bei Auswahl und Versand von Verpackungen mit Kühlwirkung anzusprechen. Zum einen ergibt sich durch die Gewährleistungsrechte nach der BGB für den Kunden der Anspruch, bei mangelhaft gekühlter oder gar aufgebauter Ware eine neue Warenlieferung zu erhalten. Aus wirtschaftlichen Gründen und für die Etablierung Ihres Shops ist es deshalb zu empfehlen, sich von vornherein für eine leistungsstarke Kühllösung zu entscheiden und keine schlechten Bewertungen zu riskieren.

Zum anderen ist über die Rücksendung der Verpackung nachzudenken. Es gibt nach aktueller Rechtslage zwar keine Rücknahmepflicht für Sie als Onlinehändler, diese kann jedoch gerade bei größeren und mehrfach einsetzbaren Verpackungen sinnvoll sein. Vielleicht stellen Sie Ihren Kunden Kaufanreize oder Rabatte in Aussicht, wenn diese die Umverpackung an Sie zurücksenden. Das gesamte Entsorgungsproblem löst sich automatisch, sofern Sie sich für eine umweltfreundliche und zu 100 Prozent recyclebare Lösung entscheiden.

Fazit zur Verpackungswahl für gekühlte Ware

Die richtige Verpackung für gekühlte oder gefrorene Ware zu finden, ist bei Gründung eines Onlineshops im Lebensmittelbereich nicht einfach. Neben der Abstimmung geeigneter Formate und Materialien ist es ratsam, auf durchgeführte Tests einzelner Anbieter mit der eigenen Ware zu vertrauen. Es lohnt nicht, vorn vornherein eine größere Anzahl an Verpackungen abzunehmen, die im Praxistest nicht den eigenen Ansprüchen im Transport genügen. Kompetente Beratung bei den oben genannten oder weiteren Dienstleistern der Branche ist wichtig. Hierbei sollte es letztlich auch zu einem individuellen, aussagekräftigen Preisvergleich kommen.

KIRATIK Sebastian Kiwitz

ANSPRECHPARTNER

Sebastian Kiwitz
Geschäftsführer

Tel.        07572/7630–18
Mobil    0170/9143683
E-Mail   kiwitz@kiratik.de


Artikel teilen:


KOMMENTARE

Es existieren noch keine Kommentare

HINTERLASSEN SIE UNS EINEN KOMMENTAR