Datenschutz & DSGVO

DATENSCHUTZ & DSGVO

Seit dem 25.05.2018 gilt die DSGVO europaweit und jedes Unternehmen das personenbezogene Daten verarbeitet, in dem Fall praktisch jedes Unternehmen, ist verpflichtet dieses zu befolgen.

DSGVO schützt die personenbezogene Daten von natürlichen Personen. Angesichts der Übermacht der großen digitalen Konzerne (GAFA) ist dieser Schutz mehr als notwendig. Leider gelang es dabei dem Gesetzgeber keine Differenzierung zwischen den Geschäftsmodellen der neuen digitalen Welt und eines KMU. So ist praktisch selbst ein Ein-Mann Unternehmen verpflichtet diesem Gesetz zu folgen.

Mit unserer IT-Kompetenz, der Dekra Zertifizierung und dem Branchenwissen möchten wir Ihnen bei der Umsetzung der Anforderungen helfen. Auch wenn viele sich schon mit dem Thema auseinandergesetzt haben, herrscht trotzdem noch viel Verunsicherung.

Regelmäßig finden Sie bei uns wertvolle Tipps zu diesem Thema. Oder ganz bequem über unseren Newsletter. Für eine individuelle Beratung stehen  Ihnen mit Herrn Kiwitz und Herrn Ruhnau zwei ausgebildete und zertifizierte DEKRA-datenschutzbeauftragte Mitarbeiter selbstverständlich zur Verfügung. Vereinbaren Sie mit uns dazu einen Termin.

Ein wichtiger positiver Effekt für Ihr Unternehmen als Motivation zur Umsetzung:

Wenn Sie DSGVO umgesetzt haben, sind Sie womöglich das erste Mal umfassend über alle Prozesse Ihres Unternehmen im Bilde. Welcher Geschäftsführer möchte das nicht!

Wichtiger Hinweis: Unsere Tipps beziehen sich hauptsächlich auf das Umfeld unserer Kunden und sind nicht branchenübergreifend. Für Ärzte, Anwälte und weitere Branchen sind die Umstände anders zu bewerten. Auch die Rechtssicherheit kann am Ende nur von einem Rechtsanwalt bestätigt werden.

Tipp 1: Brauche ich einen Datenschutzbeauftragen?

Die allererste Frage die Sie für sich beantworten müssen ist, ob Sie einen Datenschutzbeauftragten (DSB) überhaupt brauchen und wenn ja, ob dieser aus den eigenen Reihen des Unternehmens kommen soll oder ob Sie auf einen externen Datenschutzbeauftragten zurückgreifen möchten.

Wann benötige ich einen Datenschutzbeauftragten?

Einen DSB brauchen Sie, wenn in Ihrem Unternehmen mehr als 9 (ab 10) Personen an der Verarbeitung von personenbezogenen Daten arbeiten. Übersetzt heißt das: Wenn mindestens 10 Personen Daten an einem digitalen, egal ob mobilen oder stationären Arbeitsplatz, verändern, drucken oder selbst nur sichten. Hierzu gehören auch Kommissionier- oder Wareneingangsarbeitsplätze in einem Stall oder Fleischwerk.

Eine Frage wird uns immer wieder gestellt.

Gehören die Fahrer auch dazu? Fahrer die keine digitalen Geräte mitführen auf diesen personenbezogenen Daten gespeichert sind, gehören diese nicht dazu. Wenn die Fahrer nur Tourenpläne und Lieferscheine in gedruckter Form mitführen. Sollte aber ein Fahrer ein Mobiltelefon oder Tablet mit Kunden- oder Lieferantendaten nutzen, muss dieser Mitarbeiter dazu gezählt werden.

Ein weiterer Aspekt der Branche muss an dieser Stelle auch noch berücksichtigt werden.

Viele der Unternehmen haben eine Videoüberwachung oder nutzen Telematik oder GPS-Systeme zur Überwachung der Lieferfahrzeuge. In beiden Fällen muss eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchgeführt werden. Auch das geht nur mit einem Datenschutzbeauftragten.

Interner Datenschutzbeauftragter oder doch lieber von extern? 

Ein Datenschutzbeauftragte hat eine Reihe von Aufgabe das Unternehmen im Bezug auf DSGVO zu erfüllen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass er nicht für die Umsetzung verantwortlich ist, sondern lediglich als Berater fungiert. Die Umsetzung liegt allein im Verantwortungsbereich der Geschäftsleitung.

Ein DSB kann ein externer Dienstleister oder ein geschulter interner Mitarbeiter sein. Ein interner DSB sollte nicht durch den IT-Leiter besetzt werden. Auch weitere Personenkreise, welche in einem Interessenkonflikt zwischen Datenschutz und anderweitigen Interessen stecken, können diesen Posten nicht übernehmen. Hierzu zählen Personalleitung oder die Geschäftsleitung selbst. Zudem genießt ein interner DSB ein Sonderkündigungsrecht, welches mit dem eines Betriebsrates vergleichbar ist. Aus diesem Grund ist oft ein externer DSB die bessere und günstigere Wahl.

portrait of a smiling businessman on the background of the workplace
Geschäftsführer Sebastian Kiwitz

ANSPRECHPARTNER

Sebastian Kiwitz
Geschäftsführer

Tel.: 07572/7630–18
Mobil: 0170/9143683
E-Mail: kiwitz@kiratik.de

Downloads

Hier finden Sie in Kürze unser neuer Firmenflyer.

 

 

 

Newsletter

Produktneuheiten, Video-Tutorials, branchenspezifische Umfragen, Tipps und Informationen rund um das Thema Digitalisierung der Nahrungsmittelbranche regelmäßig in unserem Newsletter.

Produktneuheiten, Video-Tutorials, branchenspezifische Umfragen, Tipps und Informationen rund um das Thema Digitalisierung der Nahrungsmittelbranche regelmäßig in unserem BLOG