AUSBILDUNG ZUM IT-SYSTEMKAUFMANN

FRAGEN AN JOHANNES

Wie kam es, dass du eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann machen wolltest?

Während meines Studiums hat mir der Bezug zur Praxis gefehlt. Da mich aber die Thematiken und Schnittstellen zwischen technischer IT und der betriebswirtschaftlichen Seite im speziellen interessiert haben, habe ich nach einer Ausbildung gesucht, die diese beiden Themen vereint.

Was glaubst du, was muss man für Fähigkeiten für diesen Beruf mitbringen?

Wichtig ist, dass man Lust hat, den Problemen auf den Grund zu gehen und die Lösung dafür zu finden. Des Weiteren hat man sehr viel Kundenkontakt. Daher sollte man sehr kommunikativ sein und Freude am Umgang mit anderen Menschen. Da man sehr viele Projekte gleichzeitig hat, gehört die Selbstorganisation sicherlich auch zu den wichtigen Eigenschaften.

Warum wolltest du damals deine Ausbildung bei KIRATIK absolvieren?

Die KIRATIK GmbH, als führendes Unternehmen im Lebensmittelbereich, bot ein spezielles, interessantes Umfeld welches jeden Menschen täglich betrifft. Daher war ich sehr interessiert. Zudem hat mich das Konzept der Firma persönlich sehr angesprochen. Durch die Größe des Unternehmens und dem durchweg familiären Umgang fühlte ich mich von vorn herein wohl.

Was war am Anfang die größte Herausforderung?

Da es sich um ein spezielles Kundenumfeld handelt, war es anfangs schwer für mich, mir die konkreten Abläufe der Kunden vorzustellen. Diese kleine Hürde wurde allerdings durch unterschiedliche Kundenbesuche und mit Hilfe der netten Kollegen sehr schnell überwunden.

Wie lief das in der Berufsschule?

In der Berufsschule lernte ich die beiden „Hauptteile“ des Berufes kennen. In den Fächern „Softwareanwendung- und -entwicklung“, sowie „IT-Systeme“ wurde die technische Seite dargestellt und im Fach „BWL“ wurden die notwendigen betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge und Fertigkeiten, die für den Beruf wichtig sind, vermittelt.

Wie sieht nach der Ausbildung nun dein Arbeitsalltag aus?

Neben den Supportanfragen, die von den unterschiedlichsten Kunden kommen und täglich bearbeitet werden, werden außerdem Projekte geplant, durchgeführt und umgesetzt. In enger Zusammenarbeit mit der Entwicklung werden Umsetzungen abgestimmt und unsere Softwarelösungen verbessert.

Und was machst du am liebsten in der Praxis?

Die Planung und Durchführung von Projekten sowie das Erarbeiten von Lösungen zu Kundenanfragen.

Wie beurteilst du deinen Job heute? Würdest du dich wieder dafür entscheiden?

Spannender und abwechslungsreicher Job, der jeden Tag die Möglichkeit bietet mit Kunden im Kontakt zu sein, Ihnen weiterzuhelfen und deren betriebliche Prozesse zu verbessern. Ich würde mich auch aus diesen Gründen wieder für den Beruf entscheiden.

Wo siehst du dich in fünf Jahren?

Als erfolgreicher IT-Projektleiter. Möglichst viele erfolgreiche Projekte, die die Abläufe bei unseren Kunden verbessern und optimieren.

Johannes Portrait

DU HAST EINE FRAGE AN JOHANNES ZUM THEMA AUSBILDUNG?

WAS WIR UNSEREN AUSZUBILDENDEN BIETEN

Essenszuschuss und Getränke-Flatrate

Gute Ausbildungsvergütung und VWL

Moderner Arbeitsplatz

DU-Mentalität

Mehrere Firmenevents im Jahr

Stebich

ANSPRECHPARTNER

Melanie Stebich
Bewerbermanagement

E-Mail   bewerbung@kiratik.de

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit

Das Geheimnis des Erfolgs ist etwas zu wissen, was sonst niemand weiß.