KIRATIK

FÖRDERLANDSCHAFT DIGITALISIERUNG

Förderprogramme für Digitalisierungsprojekte
in Deutschland

Die zunehmende Digitalisierung des gesamten Geschäftsalltags ist aktuell eine der größten zukünftigen Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Bund – und Landesregierungen möchten daher KMUs in ihren Digitalisierungsinitiativen unterstützen. Neben vielen weiteren Maßnahmen gehören auch die öffentlichen Förderprogramme dazu.

Jedoch ist die Förderlandschaft unübersichtlich und in jedem Bundesland unterschieden sich die Programme und die förderfähigen Schwerpunkte.

KIRATIK verfügt über ein umfangreiches Wissen, wenn es um das Thema Fördergelder geht. Gerne können Sie uns bezüglich Ihren Digitalisierungsprojekten kontaktieren und wir finden gemeinsam Ihre individuelle Förderlösung.

Foerdergelder

Förderprogramme nach Bundesländer

Wichtige Förder-Voraussetzung

Die genannten Förderprogramme gelten nur für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Die Kategorisierung der Kleinstunternehmen, kleinen Unternehmen und mittleren Unternehmen umfasst Unternehmen, die

  1. weniger als 250 Personen Mitarbeiter und
  2. einen Jahresumsatz von max. 50 Mio. EUR erzielen oder deren Jahresbilanzsumme sich auf höchstens 43 Mio. EUR beläuft.

Wichtig ist hier, ob es sich bei Ihrem Unternehmen um ein eigenständiges Unternehmen, ein Partnerunternehmen oder ein verbundenes Unternehmen handelt.

Hier finden Sie eine verständliche und umfangreiche PDF zur KMU-Definition von der Europäischen Kommission.

De-minimis Regelung!

Grundsätzlich sind staatliche Beihilfen bzw. Subventionen an Unternehmen in der EU verboten. Sie stellen für das empfangende Unternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil gegenüber der Konkurrenz dar. Davon ausgenommen sind jedoch Förderungen, deren Höhe so gering ist, dass eine spürbare Verzerrung des Wettbewerbs ausgeschlossen werden kann. Dabei handelt es sich um so genannte „De-minimis-Beihilfen“. Dies können Zuschüssen, Bürgschaften oder zinsverbilligten Darlehen sein, die der Staat Unternehmen zukommen lässt.

Der De-minimis-Schwellerwert:

Die an ein einziges Unternehmen in Deutschland ausgereichten De-minimis-Beihilfen dürfen im laufenden sowie in den beiden vorangegangenen Jahren einen Wert  von 200.000€ nicht überreichen.

Bei der Beantragung einer Förderung muss eine De-minimis-Erklärung abgegeben werden.

Erfahrung Sie mehr über unsere Arbeit

Das Geheimnis des Erfolgs ist etwas zu wissen, was sonst niemand weiß.